Das neue Haus verfügt über 4 Schlafräume mit jeweils 8 Betten und einem Leiterzimmer für 2 Personen. Die beiden Waschräume sind mit Toiletten und jeweils einer Dusche ausgestattet. Es ist ein behindertengerechtes WC mit Dusche vorhanden.

Zum Kochen steht den Gästen eine vollständige Küche zur Verfügung. Die erste „Hütte“ wurde 1963 erbaut. Seitdem wurde sie mehrmals renoviert, umgebaut und an das Kanalnetz angeschlossen. Immer wieder haben Pfadfinder der Diözese mit finanziellen und handwerklichen Eigenleistungen am Zustandekommen des Projektes mitgeholfen. In den Jahren 2004 und 2005 wurde die alte Hütte abgerissen und ein neues, nun auch behindertengerechtes Haus erbaut.

Klicken sie hier zur größeren VersionKlicken sie hier zur größeren VersionKlicken sie hier zur größeren Version

Klicken sie hier zur größeren VersionKlicken sie hier zur größeren Version