Mein Name ist Johannes Arweck. Ich bin 30 Jahre alt und stamme aus Passau. Nach meinem Studium der Theologie in Passau, Jerusalem und Regensburg wurde ich 2015 in Eichstätt zum Priester geweiht.

Das erste Jahr als Kaplan der Diözese Eichstätt habe ich 2015/2016 in der Pfarrei Weißenburg verbracht. Dort wählte mich der DPSG-Stamm der Deutschritter zum Stammeskuraten. Für mich war das mit vielen neuen Erfahrungen verbunden – mein erster Kontakt zur DPSG überhaupt. Die Offenheit des Stammes, aber auch die räumliche Nähe von Kirche, Jugendheim und Kaplanswohnung ermöglichten es, schnell Anschluss zu finden und viele Aktionen zu begleiten.

Nach der Verabschiedung von Peter Hauf als Diözesankurat war zunächst eine Lücke entstanden – auf der Diözesanversammlung 2016 konnte kein neuer Kurat gewählt werden. Zusammen mit Hubert Solfrank als theologischer Referent habe ich im Jahr 2017 den DPSG-Diözesanverband als priesterlicher Ansprechpartner geistlich betreut.
Die Arbeit der beiden Diözesanvorstände Bettina und Matthias und der erweiterten Diözesanleitung habe ich bei vielen Sitzungen in Ingolstadt und Eichstätt kennengelernt. Mit den bayerischen Diözesankuraten stehe ich ebenfalls im Austausch.

Was sind meine Aufgaben in der Pfarrei?
Seit Herbst 2016 bin ich Kaplan der Dompfarrei in Eichstätt. Ich feiere täglich Gottesdienste, unterrichte in der Schule, treffe Gemeindemitglieder zum Gespräch, besuche Kranke und Gefangene, bereite Hochzeiten und Taufen vor… Jeder Tag ist anders und viele Begegnungen ergeben sich auch spontan.

Folgende Punkte sind mir wichtig:
- Stärkung der christlichen Identität der DPSG
- Gottesdienste, die Gott ehren und sein Wirken erlebbar machen
- enger Kontakt zu den Stammeskuraten
- Beratung bei religiösen Fragen
- seelsorgliche Begleitung für Einzelne oder Stämme

 

Aufgabenbereiche:
Stamm Pleinfeld, Stamm Treuchtlingen, Stamm Ingolsdtadt Pius,
Ansprechpartner Kuraten, Kontakt zum Bistum

E-Mail an Johannes