Die DPSG ist Mitglied der Weltpfadfinderbewegung (WOSM)Die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) ist mit weit über 100.000 Mitgliedern der größte katholische Jugendverband in Deutschland. In der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg sind rund 26.000 Wölflinge, 25.000 Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder, 16.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder sowie 11.000 Roverinnen und Rover aktiv. Geleitet und begleitet werden sie von rund 22.000 Leiterinnen und Leitern. Die DPSG ist in 25 Diözesen vertreten, zählt rund 1400 Stämme und Siedlungen sowie 137 Bezirke.

Das Pfadfindergesetz ist eines der grundlegensten Elemente der weltweiten Pfadfinderbewegung, das allen Verbänden gemeinsam haben. Im Weltpfadfinderverband (WOSM) ist seine Anerkennung Vorraussetzung für die Mitgliedschaft eines Verbandes. Die jeweiligen Varianten orientieren sich dabei fast immer an der Urassung von Lord Robert Baden-Powell, die dieser 1907 formulierte.

Die aktuelle Ordnung der DPSG wurde 2005 von der Bundesversammlung verabschiedet. Grundlage für die neue Ordnung schaffte ein jahrelanger (so genannter) Perspektiv-Entwicklungs-Prozess, der die Fragen stellte: Wie sieht DPSG im 3. Jahrtausend aus? Wo kommen wir her? Wie wollen wir sein? Wo gehen wir hin? Titel dieses Prozesses war "update" und beschäftigte die DPSG in den Jahren 2001 bis 2005.

Mehr Infos gibt es auf den Webseiten des Bundesverbandes der DPSG!

Wölflinge in KluftDas wohl bekannteste Markenzeichen aller Pfadfinder auf der Welt ist ihr Outfit: die traditionelle Pfadfinderkluft!

Die Kluften der DPSG setzen sichaus dem sandfarbenen Hemd und dem Halstuch mit Knoten zusammen, wahlweise kann auch der Pfadfindergürtel getragen werden. Die Halstücher entsprechen dabei den einzelnen Stufenfarben (orange: Wölflinge, blau: Jungpfadfinder, grün: Pfadfinder, rot: Rover, grau: Leiter). Der Pfadfinderhut gehört heute nicht mehr zur Kluft, doch möchten viele Pfadfinder auch heute nicht auf ihn verzichten. Das Tragen der Kluft wird in vielen Stämmen unterschiedlich gehandhabt: Die Kluft ist wohl überall ein unverzichtbarer Bestandteil bei besonderen Anlässen wie z.B. Gottesdiensten oder Versprechensfeiern, bei in anderen Stämmen gehört sie zum Gruppenstunden- und Lageralltag dazu. Es gibt auch Stämme, die das Klufthemd ganz ablehnen und nur das Halstuch tragen.

Aktueller Vorstand: 2.Vorsitzender Stefan "Brödy" Brödner, 1.Vorsitzende Ines Gareis, Geschäftsführer Felix MichahellesDer Verein Pfadfinderfreunde e.V. versammelt ehemalige Pfadfinderinnen und Pfadfinder unseres Diözesanverbandes. Er bietet die Möglichkeit, den Kontakt zur aktiven Pfadfinderei zu halten und diese auch durch die Mitgliedsbeiträge bzw. Spenden finanziell zu unterstützen. So wurde zum Beispiel die Pflasterung des Vorplatzes Osterberg finanziell unterstützt und auf unsere Anregung ein Schachbrett hinein gepflastert. Aktueller Vorstand im Bild: 2.Vorsitzender Stefan "Brödy" Brödner, 1.Vorsitzende Ines Gareis, Geschäftsführer Felix Michahelles

Außerdem steht immer auch der Spaß im Vordergrund: Einmal im Jahr findet eine Aktion statt. So waren die Mitglieder auf der Burg Rabenstein mit Höhlenbesichtigung und haben eine Kanutour auf der Altmühl unternommen.

Unsere Mitgliederversammlung findet immer im November zeitgleich zur Diözesanversammlung statt, die über alle Förderprojekte des Vereins befindet und den Vorstand für 3 Jahre wählt.

Auch weitere Treffen am Weihnachtsmarkt oder an Sommerfesten werden geplant, informiert wird immer per E-Mail.

E-Mail an den Verein

 

Du willst mitmachen --> Werde Mitglied - hier klicken