Von 6. bis 8. Oktober 2017 laden wir euch alle wieder ganz herzlich zu den Stufenkonferenzen, diesmal in das Diözesanjugendhaus Habsberg bei Neumarkt, ein. Die einzelnen Stufen-AKs haben sich für euch wieder einige tolle Programmideen einfallen lassen. Die Wölflingsleiter begeben sich unter dem Motto "Wö-nline im Neuland" ins Netz, die Jupfi-Leiter werden sich mit Festen und Feiern beschäftigen. Unter dem Motto "Escape Room" werden die Leider der Pfadfinder-Stufe es wagen, den nächsten Schritt zu tun, und die Rover-Leiter treffen sich alle im "Club der roten Dichter."

dpsg woodbadge logoAlle, die sich für die Ausbildung in der DPSG interessieren und vielleicht auch selbst mal ein Modul teamen möchten, laden wir ganz ein zum Modul-Teamer-Abend am 13.09.2017 ab 18 Uhr im Diözesanbüro (Hieronymusgasse 3, 85049 Ingolstadt. 

Ja, bitte, unbedingt! Am 24. September wird in der Bundesrepublik Deutschland ein neuer Bundestag gewählt, daneben finden auch verschiedene Kommunalwahlen statt: so wird zum Beispiel in Neumarkt ein neuer Oberbürgermeister gewählt, im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen kannst du deine Stimme bei Wahl des Landrates abgeben. Wir möchten euch unbedingt bitten, wählen zu gehen und euch so am demokratischen Prozess zu beteiligen! Bei der Bundestagswahl stehen beispielsweise 42 Parteien zur Wahl, die das ganze politische Spektrum abdecken. Vor allem die rechten Splitterparteien wie zum Beispiel die AfD sind derzeit mit mindestens fragwürdigen Aussagen und Programmen auf Stimmenfang, die sich mit den Idealen der Pfadfinderbewegung nicht vereinen lassen. 

Auf der 83. Bundesversammlung in Mainz haben die Vertreter der Diözesanverbände beschlossen: Ja, Pfadfinden ist politisch! Wieso, weshalb, warum? Das findet ihr im Beschluss der Bundesversammlung und unter "Pfadfinden ist politisch".

Die erste Ferienwoche sollte traditionell im Zeichen der Pfadfinder stehen, so ging es dieses Jahr für sechs Stämme auf das Wölflingsdiözsesanslager „Löwenzahn“ nach Rothmannsthal in die Nachbarsdiözese Bamberg. Auf dieses Abenteuer eingelassen haben sich Eichstätt, Ingolstadt Münsteritter, Ingolstadt St. Pius, Pleinfeld, Weißenburg und Wendelstein. So kamen ca. 50 Kinder und 30 Leiter inklusive Küche aus Weißenburg zusammen, um Gewitter und Temperaturen von über 30 Grad zu überstehen.

Fotos von Löwenzahn 2017 findet ihr in unserer Foto-Galerie.

Der AK "Unser Kreuz soll schöner werden!" beschäftigt sich gerade mit dem Kreuz, dass wir im letzten Jahr im Diözesanzentrum Osterberg aufgestellt hatten. Zahlreiche Diskussionen und Gesprächsrunden haben gezeigt, dass ihr mit der aktuellen Gestaltung und der Position am Rande des Zeltplatzes nicht einverstanden seid. Zur Diözesanversammlung im November wird der AK euch dann Ideen und Konzepte präsentieren, wie das Kreuz mehr in den Mittelpunkt rücken könnte. Ihr dürft gespannt sein.